#Eurobike2016

Anfang September war es wieder soweit: die Eurobike öffnete ihre Pforten in Friedrichshafen. Dabei gab es wieder jede Menge Neuigkeiten rund um das liebe Fahrrad zu bestaunen.

Allerdings sind mir bei meinem Rundgang wirklich echte Innovationen verborgen geblieben. Viele Radhersteller begnügten sich mit Produkt- und Farbupdates. Auffällig war, das fast jeder Hersteller inzwischen mehrere Modelle mit Scheibenbremsen im Angebot hat. Jedoch hat keiner so richtig damit Werbung machen wollen, das liegt wohl daran, dass die UCI die alltagstaugliche Bremsvariante nach einer relativ kurzfristigen Testphase (vorübergehend) wieder aus dem Profisport verbannt hat.

Shimano präsentierte mit seiner neuen Dura Ace-Gruppe sein Know-How im Schaltgruppensegment: die elektronische Version hat eine intelligente Schaltlogik bekommen, die einen sanfteren Gangwechsel ermöglicht. Mehr zur neuen Gruppe kannst Du hier in diesem Video von GCN erfahren, die bei der Präsentation im Juni dabei waren.

Im Bekleidungssektor kann man die neuen Trends folgendermaßen zusammenfassen: leicht, aerodynamisch, bunt oder retro. Inzwischen bieten viele Hersteller ihre eigenen Produktlinien an, die sich auch gut anschauen lassen, so wie zum Beispiel Scott. Das hat den Vorteil, dass potentielle Kunden nicht lange nach Alternativen suchen müssen, denn das Design der Shirts, Hosen, Helme und Schuhe kann sich sehen lassen und passt zudem noch perfekt zum Bike.

In den folgenden drei Galerien präsentiere ich Euch meine Schnappschüsse vom diesjährigen Mekka, viel Spaß beim Durchstöbern.

Loading Facebook Comments ...
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen