Es geht weiter!

Mittwochstraining mit den Picardellics

Das Mittwochstraining mit den Picardellics hier durch die Sächsische Schweiz

Nach einer etwas längeren Schaffenspause möchte ich meinen Blog ab sofort wieder mit Leben füllen. Persönliche Umstände und Veränderungen minimierten meine Zeit für neue Beiträge, sodass ich mich in den letzten Wochen auf Instagram und Facebook beschränkt habe.

In den diversen spannenden Rennen und Rundfahrten der vergangenen Wochen konnten wir Radsportfans jede Menge Zeit vor dem TV verbringen und mitfiebern. Ein Highlight war sicher der Tourstart in Düsseldorf mit einem wetterbedingt schwierigem Zeitfahren. Tony Martin konnte leider nicht seine Stärke ausspielen und landete nur Platz 4, ein Streichergebnis für den amtierenden Zeitfahrweltmeister. Immerhin kam sein künftiger Teamkollege Marcel Kittel ebenfalls in den Top Ten auf dem 9. Platz, was für einen reinen Sprinter schon sehr beachtlich ist.

Tony Martin beim Zeitfahren in Düsseldorf (Bildquelle: zeit.de)

Tony Martin beim Zeitfahren in Düsseldorf (Bildquelle: zeit.de)

Die drei Wochen danach in Frankreich entschädigten uns Zuschauer und Fans mit kurzweiligen Rennverläufen und jeder Menge Fluchtgruppen. Die Favoriten blieben bis zum Schluss dicht beisammen, am Ende hatte jedoch der Titelverteidiger die stärkste Mannschaft um sich herum und konnte das gelbe Trikot auch auf dem Champs-Élysée überstreifen.

Für mich persönlich ging es in diesem Jahr – zumindest Sportlich gesehen – eher ruhig zu. Da ich im Herbst letzten Jahres auf eine Triathlon-Langdistanz in diesem Jahr spekuliert habe, musste ich diese Pläne recht schnell wieder auf Eis legen. Ich konzentrierte mich dieses Jahr also schwerpunktmäßig auf Formerhaltung, was mir auch recht gut gelungen ist. Den Beweis dafür konnte ich mir letztes Wochenende beim Velorace in meiner neuen Heimat Dresden liefern. Ich hatte mich bereits im letzten Jahr für die 105 Kilometer Strecke angemeldet und nahm diese dann am Sonntagmittag unter die Pedale. Einen genaueren Bericht dazu findet Ihr in Kürze hier auf der Seite.

Das Velorace in Dresden war top!

Das Velorace in Dresden war top!

Die nächsten Highlights stehen ebenfalls schon in den Startlöchern: Vuelta, Eurobike und Strassenrad-WM. Nach vier Jahren bin ich in diesem Jahr das erste Mal nicht auf der Eurobike in Friedrichshafen. Ich hatte dort in der Vergangenheit für meinen ehemaligen Arbeitgeber als Guide fungiert und unsere Gäste dabei auf einigen Kilometern durch die schöne Bodenseeregion geführt. Dabei nutzte ich natürlich immer die Gelegenheit für einen ausgiebigen Rundgang durch die Messehallen. Mein persönliches Highlight im letzten Jahr war das Treffen mit Marcel Wüst auf dem Benotti-Stand. Auch dieses Jahr wird es dort wieder jede Menge neue Räder und Zubehör zu entdecken geben.

Mit dem offiziellen Ende der Strassensaison hält nun auch wieder der Crosssport Einzug in den Radsportalltag und wird Dauerthema über den Winter hinweg sein. In knapp vier Wochen startet das erste UCI-Rennen, alle Infos gibt es hier. Dann wird es wieder jede Menge spannende Rennen geben. Glücklicherweise werden mittlerweile fast alle Events auf YouTube gestreamt, sodass man diese immer live mitverfolgen kann. Zum YouTube-Kanal der UCI geht es hier.

Das soll es erst einmal von mir gewesen sein – ich wünsche Euch nun noch eine schöne Restsaison und maximale sportliche Erfolge – Kette rechts!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.