,

Pink Beauty: Giro d’Italia Siegerbike

Specialized Tarmac Pink Edition (Photo: Iri Greco / BrakeThrough Media | brakethroughmedia.com)

Vincenzo Nibali vom Team Astana gewinnt seinen zweiten Giro d’Italia. Er konnte sich bei der letzten Bergetappe entscheidend absetzen und hat am Ende 52 Sekunden Vorsprung in der Gesamtwertung vor dem Zweitplatzierten Kolumbianer Esteban Chavez. Der Spanier Alejandro Valverde komplettiert das Podium und wird Dritter. Christian Knees wird bester Deutscher im Gesamtklassement, er rangiert auf Platz 66 mit 3:09 h Rückstand.

Auch wenn die Deutschen nicht in der Gesamtwertung mithalten können, war es doch ein erfolgreicher Giro 2016 für unsere Jungs. Bei vielen Tagesetappen platzierten sie sich ganz oder zumindest weit vorne im Fahrerfeld, auch am letzten Tag konnte Nikias Arndt vom Team Giant Alpecin die Weltklasse deutscher Fahrer erneut unter Beweis stellen und einen Sieg einfahren. Alle Platzierungen und Trikotwertungen der diesjährigen Rundfahrt sind übersichtlich auf der Veranstaltungswebseite nachzulesen.

Natürlich wurde das Siegerbike von Vincenzo Nibali mit einer speziellen Lackierung in Metallic Pink versehen um standesgemäß im Finale in Turin über den Zielstrich zu rollen. Das S-Works Tarmac von Specialized ist mit einer mechanischen Campagnolo Super Record versehen und rollt auf Corima Laufrädern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.